CJG St. Josefshaus

Blockhausstraße 7
51580 Reichshof-Eckenhagen
Tel. 02265 13-0
Fax 02265 13-13
info~cjg-sjh.de

Herzlicher Dank an alle Spenderinnen und Spender

Unser Spendenkonto

Kreissparkasse Köln
IBAN:
DE 85 37050299 0350 000 394
BIC: COKS DE 33

Druckversion der Seite: Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement

Als professionelle Anbieterin der Kinder- und Jugendhilfe hat die Caritas-Jugendhilfe-Gesellschaft mit ihren Einrichtungen und Schulen 1997 ein zertifiziertes Qualitätsmanagement-System nach den Vorgaben der DIN EN ISO 9001 entwickelt und als wesentliches Qualitätsmerkmal ihrer Einrichtungen eingeführt. Es wird ständig aktualisiert und jährlich intern sowie extern auditiert.

Das QM-System entspricht den spezifischen Anforderungen der Kinder- und Jugendhilfe und sichert die Umsetzung eines Verständnisses professioneller Jugendhilfe auf christlichem Hintergrund. Jugendämter, Kinder, Jugendliche, Familien, Kooperationspartnerinnen und -partner haben die Sicherheit, dass in allen Einrichtungen und Schulen der CJG verbindliche Abläufe und Standards eingehalten werden.

Aufnahmeverfahren, individuelle Erziehungs- und Förderplanung, Familienarbeit, Pädagogische Tagesgestaltung, Vorbereitung von Hilfeplangesprächen und alle weiteren Prozesse sind klar geregelt und werden rückverfolgbar dokumentiert.

Die Qualität der Arbeit wird insbesondere gesichert durch:

  • qualifizierte und gut ausgebildete Mitarbeitende
  • interne und externe Fachberatung sowie Fortbildungen für Mitarbeitende 
  • gemeinsame Konzeptentwicklung unserer Schulen und Jugendhilfeangebote
  • kontinuierliche Überprüfung und Weiterentwicklung der Qualität der Arbeit durch Selbst-Evaluation, interne und externe Audits
  • geschulte interne Auditorinnen und Auditoren sowie Qualitätsbeauftragte in jeder Einrichtung
  • am Bedarf orientierte Angebotsentwicklung
  • regelmäßige Qualitätsdialoge mit den regional zuständigen Jugendämtern
  • aktive Beteiligung der jungen Menschen und ihrer Familien am gesamten Hilfeprozess
  • Sicherung der Rechte der Kinder und Jugendlichen

Zum Seitenanfang